Sie sind hier

Übungen

2012-10-25

Folgende Übungsannahme galt es bei unserer vierten Herbstübung zu bewältigen: "Auf dem Weg zur Rodelhütte droht ein Fahrzeug abzustürzen, eine Person wird vermisst." Beim Übungsort angekommen, wurde das absturzgefährdete Gefährt mittels Hubzug gesichert.

2012-10-18

"Eingeklemmte Person in der Werkstatt des Golfclub Pertisau." So hieß die Übungsannahme unserer dritten Herbstübung. Da in der Werkstatt ein Stromausfall war, musste die Halle gut ausgeleuchtet werden, um die unter einem Mäher eingklemmte Person mittels Hebekissensatz zu bergen.

2012-10-11

Bei unserer zweiten Herbstübung hieß die Übungsannahme: "Brand im 4. Stock im Hotel Wiesenhof, 6 vermisste Personen in einem der Seminarräume." Zusätzlich zur FF Pertisau rückte die FF Eben mit Drehleiter sowie die FF Jenbach mit dem Steiger an.

2012-09-27

Übungsannahme der ersten Herbstübung war: "Brand beim Bauhof, zwei vermisste Personen." Die Mannschaft des angerückten TLF baute mittels HD den Brandschutz auf, während ein ATS-Trupp die Vermissten im verqualmten Gebäude suchte und barg.

2012-07-05

Schon unsere erste Sommerübung hatte es in sich.

2012-06-12

Heute fand in Steinberg eine Atemschutzübung statt. Das zum Abbruch bestimmte Gebäude diente den ATS-Trupps aus dem ganzen Achental als Üungsobjekt. Die Aufgaben unseres Trupps bestanden aus Personenbergung (Mutter mit Kind) und der Suche nach einer Gasflasche und einem Kanister.

2012-05-10

Unsere letzte Frühjahrsübung war für die Maschinisten ausgelegt. Anschließend fand mit den Kameraden noch eine Fahrerschulung statt.

2012-04-26

Übungsannahme war heute: "Brand im Personalhaus vom Hotel Karlwirt, 5 vermisste Personen." TLF und LF-A rückten mit jeweils einem ATS-Trupp an, die sich um die Bergung der Verletzten kümmerten.

2012-04-19

"Unfall auf der Rodelbahn, 3 verletzte Personen, brennendes Fahrzeug, das abzustürzen droht." So lautete heute die anspruchsvolle Übungsannahme.

2012-04-12

Übungsannahme war heute: "Brand beim Klausenhof," wobei es ein besonderes Szenario zu bewältigen galt. Aufgrund eines Stromausfalls war nämlich das Hydrantennetz nicht verfügbar, und so musste das Löschwasser vom See besorgt werden.

Seiten